Für jeden der sich jemals für Parallelbetrieb von zwei verschiedenen Windows Versionen interessiert hat ist klar, dass zuerst die ältere Version auf eine Partition geklatscht wird und dann die neuere, deren Bootloader die Situation versteht und die richtigen Einträge setzt.
Womit wird man jedoch heute konfrontiert? An dieser Stelle ein Großes Lob an ASUS, kommt daher mit einem vorinstallierten Windows 7, einer Recovery Partition von satter 20 GB Größe und keinem optischen Datenträger zur Wiederherstellung. Aber was solls, man wird ja nach dem ersten Systemstart nett darauf hingewiesen DVDs zu erstellen, dazu benötigt man nur 5 – in Worten FÜNF – leere DVDs.
Zurück zum Thema: Man bekommt keinen Installationsdatenträger, also entfällt die zuerst genannte Option wenn man ein älteres Windows, wie in meinem Beispiel Windows XP, installieren möchte.
Wie geht man jedoch vor um trotzdem an sein Ziel zu kommen? Sehr einfach ist da die Methode mit einem kleinen Hilfsprogramm Namens EasyBCD:

Wie geht es nun weiter? Ein Windows XP ohne Treiber macht irgendwie nur halb soviel Spaß. Dazu mehr im nächsten Post…