Alle Artikel in: Senf

Hallo YouTube, hallo GEMA

Bin gerade wieder über ein Video gestolpert mit folgendem Hinweis: Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. Anders als vielleicht vielen anderen Menschen war es mir möglich diese technische Hürde zu überwinden und konnte mir das Video trotzdem ansehen. Es war eine sehr interessante Demonstration mit einem passend ausgewählten Song. Der Song gefiel mir so gut, dass ich ihn direkt kaufte. Ausgehend davon, dass es auf der Welt sicher noch andere Menschen gibt, die sich gerne Songs kaufen über die sie stolpern und die sie mögen, wissen wir ja alle wie man daraus mehr Kundenzufriedenheit und Umsatz hätte generieren können. Ich verbleibe kopfschüttelnd und genieße meinen neuen Song.

Hermes, das Ende vom Lied

Hätte ich es nicht selbst erlebt, würde ich es nicht glauben. Ein paar Tage später (wieder eine Bestellung von Amazon) passierte genau das gleiche. Mir ist das Essen aus dem Gesicht gefallen, wir waren mit einigen Personen im Haus und haben zusammen auf die Zustellung gewartet, doch leider konnte niemand um 22:55 Uhr (ich habe mich nicht verschrieben) angetroffen werden. Erneute Beschwerdeschreiben gingen an Amazon und Hermes raus. Amazon informierte mich über eine Beschwerde bei Hermes und gab mir erneut den Tipp mit der Packstation. Hermes antwortete nicht so schnell, aber die Antwort ist nun eingetroffen. Die üblichen Textbausteine und der Hinweis, dass die eine Sendung nicht mehr zur Auslieferung zur Verfügung steht und die andere bereits zugestellt ist. Ja Freunde der Sonne, die erste habe ich zurückgehen lassen und die zweite angenommen (beim 2. Zustellversuch, laut System!). Ich befürchte meine Wortwahl „wurden […] als nicht zustellbar deklariert“ wurde trotz Kontext nicht richtig verstanden, daher wurde nicht weiter auf die „Zustellversuche“ eingegangen. Lustigerweise hatte ich kurz vor Zustellung die Ware schon erneut bestellt, gegen 20:15 Uhr, …

Amazon und Hermes, das Ende vom Lied (vorerst)

Ein dickes Lob an Amazon! Nachdem ich bei euch meinem Ärger Luft gemacht habe, habt ihr sauschnell (lasst mich lügen innerhalb von 30 Minuten?) geantwortet. Verständnis für meinen Ärger, Weiterleitung an den zuständigen Mitarbeiter zur Meldung bei Hermes und einen Tipp bei jetzigem System Hermes zu vermeiden bekam ich als Antwort. Eben diesen Tipp möchte ich euch nicht vorenthalten. Auf die Idee hätte ich zwar selbst kommen können, aber manchmal muss man einen Schritt zurückgehen um das Ganze zu überblicken. Einfach an die Packstation liefern lassen. Ist sicherlich nicht für jeden eine Option, für mich jedoch schon. Sicherlich ist es bequemer, sich das Ganze nach Hause liefern zu lassen, vor allem wenn man weiß dass man morgen zuhause ist. Aber da ich nicht angebunden bin (im Sinne von angekettet) und sowieso jeden Tag unterwegs bin, kann ich mir meinen Kram auch aus der Packstation holen und das vermutlich noch bevor der Postbote an meiner Tür ist. Da die Packstation auch noch um die Ecke ist, sind die paar Cent Sprit für eine Extratour nur der …

Amazon und Hermes [Update]

Hallo Amazon, ich finde euch eigentlich ganz toll. Ich bestelle gerne bei euch, daher bin ich auch Amazon Prime Kunde. Nur leider gibt es bei jeder Bestellung immer einen kritischen Punkt: Der Versand. Wenn ich die Mail bekomme es ist verschickt und mir dann als Lieferant Hermes genannt wird, kriege ich spontan das Kotzen. Dass Hermes bei uns im Normalfall erst Abends ausliefert ist wohl Pech. Da kann ich mit Leben, könnt ihr ja nichts dafür. Wenn Hermes aber mal wieder trotz großspuriger Ankündigungen „befindet sich heute in der Zustellung“ nicht ausliefert, weil [generic reason], dann habt ihr euch den falschen Paketschubser ausgesucht. Update: Hier noch eine Info zu Hermes‘ aktuellem „Grund“. Ich konnte um 21:45 leider nicht angetroffen werden. Das entspricht nur nicht der Wahrheit. Ich vermute da ganz andere Gründe vom Zusteller, den weiten Weg nicht täglich zu fahren. Das verspätete Päckchen musste leider wieder zurück. Nachfragen konnten wegen mangelnder Deutschkenntnisse des Zustellers nicht beantwortet werden. Es liegt leider auch wirklich in eurer Verantwortung, denn ihr versprecht mir ja eine rechtzeitige Lieferung. Ihr …

Flattr

Ein bisschen Senf zu flattr.com und hoffentlich mein erstes automatisch erstellte Thing. Und da sind wir schon beim Thema. Tausende haben bereits darüber geschrieben, also werd ich nur kurz erläutern was ich bisher mit flattr gemacht habe und warum sich die Welt freuen kann, dass noch jemand herumflattrt. Habe heute mal meinen flattr Account mit Geld gefüttert via PayPal. Nun klicke ich einen Monat lang fröhlich auf diese hübschen flattr Buttons auf Webseiten, deren Content mir gefallen hat. Ende des Monats wird ein Teil x aus meinem Account gerecht an alle Beklickten verteilt. Und zum Herumspielen (nicht dass ich erwarte dass mir jemand für den Scheiß den ich hier verbreite Geld zuflattrt) habe ich mich mal an einem Stückchen geklauten Code gemacht um automatisch meine Blogposts als Thing einzustellen und den flattr Button zu aktivieren. Schauen wir mal was passiert 🙂

momox.de

Erstaunlich wie lange sich dieser Anbieter vor mir verstecken konnte. Angeblich seit 2006 da, kauft momox.de CDs, DVDs und Videospiele an. Das hatte mich sehr interessiert, da es sich bei eBay mit alten CDs, die wenig Wert sind, nicht mehr lohnt, dank der schönen Versandkostenaffäre. Also habe ich mir den ganzen Scheiß vom Regal genommen (ich habe herausgefunden, dass ich kein Mensch bin für Bücher-, CD-, Filmregale…) und ein schönes Paket zusammengestellt. Einfach fix die EANs eingetippt (für größere Sammlungen lohnt sich ein Barcode Scanner hehe) und bei den meisten Artikeln gab es eine positive Bestätigung mit einem mehr oder weniger hohen Ankaufspreis. Hat man dann mindestens 10€ beisammen, kann man das Prozedere abschließen, sich einen Packzettel ausdrucken, den man zu unterschreiben hat und alles zusammen in einem Paket mit dem bereitgestellten DHL Aufkleber zur Post bringen. Der Versand wird komplett von momox.de getragen. Das habe ich natürlich ausprobiert und bin super zufrieden. Das Paket kam am nächsten Werktag an, der Inhalt wurde am darauffolgenden geprüft und für okay befunden und das Geld wurde mir …

eBay und die Versandkosten [UPDATE]

Ist ja eine super Idee von eBay in manchen Kategorien kostenlosen Versand vorzuschreiben. Das ist vor allem bei Artikeln toll die man sonst gerade bei Händlern nur über die Versandkosten bezahlt hat. „xyz Kabel für 1€“ zzgl. 6,90 € Versand… Was aber wenn es um private Verkäufe geht, vor allem wenn der Versand etwas höher ausfällt als die Gebühr für einen Brief? Dann passiert folgendes: Kostenloser Versand wird angeboten, da eBay das vorschreibt, allerdings erhebt man dennoch Versandkosten, worüber man den Käufer im Angebotstext informiert. Ganz großes Kino. So undurchsichtig war Einkaufen bei eBay noch nie. Wenn ich nichts besseres zu tun hätte könnte ich den ganzen Tag diese Leute auf eBay melden, mit dem Wissen dass der Verkauf trotzdem so abgeschlossen wird bevor eBay etwas unternimmt / unternehmen kann. Daher dieser Aufruf: Kauft keine Artikel, bei denen Versandkosten nur im Angebotstext erhohen werden, vor allem nicht in einer Kategorie, in der kostenloser Versand vorgeschrieben ist. Nur so können wir erreichen, dass der Handel auf eBay fair bleibt. Noch ein Tipp an eBay: Eine Begrenzung …

PayPal

Mit PayPal bezahlen? Gerne, warum auch nicht. Geht prinzipiell sehr schnell mit bestätigtem Bankkonto und / oder Kreditkarte. Viele akzeptieren auch mehr oder weniger nur PayPal weil im Prinzip alle wichtigen Möglichkeiten damit abgedeckt sind. Über-See Bezahlungen gestalten sich damit auch sehr einfach. Mit PayPal Geld empfangen? Zum Beispiel bei einem Verkauf auf ebay.de… Niewieder! 14% Mehr Umsatz, wer weiss wo die diese Zahl her haben, die Erfahrung kann ich gar nicht teilen. Nun habe ich 6 Tage (Fr-Do) gewartet bis das direkt nach dem Verkauf angewiesene Geld verfügbar war. Nun wird es weitere 5 bis 7 Werktage dauern bis es auf meinem Girokonto ist. Abzüglich der extremen Gebühr komme ich zu dem Schluss: Mit einer Bank-Überweisung per Online Banking wäre das Geld Dienstag zum Ausgeben auf meinem Giro gewesen… Nen Kasten Bier an Gebühren gespart und glücklich und zufrieden. Sicher ist es für den Kunden einfacher nur seine E-Mail Adresse und sein Passwort einzugeben aber so hohe Gebühren für den Komfort? 35 cent plus 1,9 % für kleine Beträge wenn ich mich nicht irre. …